Wer als Bogensportler keinem Verein angehört oder einem Verein angehört, welcher nicht dem BVSH e.V. angeschlossen ist, hat trotzdem die Möglichkeit, als Einzelmitglied in den BVSH e.V. aufgenommen zu werden.

Um Einzelmitglied zu werden, muss der Aufnahmeantrag BVSH  vollständig ausgefüllt eingereicht werden. Eine Mitgliedschaft im BVSH e.V. beinhaltet automatisch die Mitgliedschaft im Bundesverband DBSV 1959 e.V. .

Die Einzelmitgliedschaft berechtigt den Bogensportler, an Meisterschaften des BVSH e.V. teilzunehmen und sich für eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften des Bundesverbandes DBSV 1959 e.V. zu qualifizieren.

Weitere Rechte und Pflichten ergeben sich aus der Satzung des BVSH e.V. .

 

Bei Fragen zur Einzelmitgliedschaft: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Aufnahmeantrag muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben, schriftlich per Post oder Email, an die im Antrag aufgeführte Stelle eingereicht werden. Die Mitgliedschaft beginnt mit der schriftlichen Bestätigung des Antrages und der Zahlung des ersten Beitrages.

Angaben gemäß § 5 TMG

Bogensportverband Schleswig-Holstein e.V.
Bismarckstr. 11
Geschäftsstelle BVSH e.V.
23714 Bad Malente

Telefon: 04523 / 5666

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Facebook: @bvsh.org

Vertreten durch:
Präsidentin - Ute Sandführ
Vizepräsident - Bernd Fink
Schatzmeisterin - Karin Kreß

Registereintrag:
Eingetragen im Vereinsregister.
Registergericht: Amtsgericht Lübeck
Registernummer: VR0385

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV):
Präsidentin:
Ute Sandführ, Lohe 24 a, 25436 Uetersen

Webmaster:
Andreas Thomsen, Farnewinklerstr. 11, 25704 Nindorf



Disclaimer – rechtliche Hinweise

§ 1 Warnhinweis zu Inhalten
Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Anbieters.

§ 2 Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: Juraforum.de – Impressum Generator

 

 

Aktuelle Dokumente und archivierte Beiträge.

Hier stellt sich der aktuell berufene Jugendkader des BVSH vor.

Der Jugendkader des BVSH besteht aus ausgewählten Jugendlichen, die den BVSH gerne auf nationaler Ebene vertreten möchten.

Der Jugendkader des BVSH befindet sich zur Zeit im Neuaufbau. 
Alle interessierten jugendlichen Bogensportler:innen sind gerne eingeladen, sich zu melden 

Die Runde im Freien ist wohl die älteste Wettkampfform des Bogenschiessens. Am besten dürfte sie in Verbindung mit dem Schützer der Armen und Helden des Sherwood Forrest, Robin Hood, bekannt sein - sein Pfeil-in-Pfeil-Sieg und sein absolut treffsicherer Umgang mit Pfeil und Bogen sind heute noch legendär. Die neuzeitlich gebräuchliche Bezeichnung FITA stammt dabei vom 1931 in Lemberg (damals Polen, heute Ukraine) gegründeten Bogensport-Verband Fédération Internationale de Tir à l'Arc (FITA), welcher sich heute World Archery Federation (WA) nennt.

 

Die DBSV-Runde im Freien ist relativ komplex und umfangreich, es gibt unterschiedliche Entfernungen und Scheibenauflagen für die jeweilige Bogen- und Altersklasse. ES werden 144 Pfeile nach Regularium des DBSV verschossen.

Eine Turnier kann eine einfache Runde oder eine Doppelrunde beinhalten und dauert je nach Umfang und Teilnehmerzahl 1-4 Tage.

Geschossen wird auf Ring-Scheibenauflagen mit sich nach aussen verringernden Ringzahl. Die Wertung hier ist Innenring gold X10, goldene Ringe 10 und 9, rote Ringe 8 und 7, blaue Ringe 6 und 5, schwarze Ringe 4 und 3, weiße Ringe 2 und 1. Geschossen wird von der festgelegten Abschusslinie. Die Anzahl der X ist bei Punktegleichheit entscheidend.

 

Beispiel Kinder in der Altersklasse u12 mit Bogen ohne Visier:

Es werden 72 Pfeile in 2 Runden mit der Entfernung 30m erste Runde und 20m zweite Runde auf eine 122 cm Ringauflage geschossen. Pro Runde werden insgesamt 36 Pfeile, aufgeteilt in 12 Passen á 3 Pfeile geschossen. Nach jeder Passe werden die Treffer gezählt und zu einem Gesamtergebnis addiert.

 

Beispiel Herren mit olympischem Recurvebogen:

Es werden 144 Pfeile in 4 Runden mit jeweils unterschiedlicher Entfernung und Scheibenauflage geschossen. Begonnen wird mit Runde 1 auf 90m mit 122cm Ringauflage, es folgen Runde 2 auf 70m mit 122cm Ringauflage, Runde 3 auf 50m mit 80cm Ringauflage und Runde 4 auf 30m mit 80er Spot Ringauflage. In Runde 1 und 2 werden jeweils 36 Pfeile in 6 Passen á 6 Pfeilen geschossen, in Runde 3 und 4 jeweils 36 Pfeile in 12 Passen á 3 Pfeilen. Nach jeder Passe werden die Treffer gezählt und zu einem Gesamtergebnis addiert.

 

 

 

 

Bogenschiessen in der Halle dient dem Training und dem Wettkampf bei widrigen Witterungsverhältnissen (Wintersaison). 

Beim BVSH e.V. / DBSV 1959 e.V. gibt es die 18m und die 25m Runde. Am geläufigsten ist aber die 18m Runde.

Wie der Name schon sagt, stehen hier die Scheiben auf 18m. Die Scheibenauflagen sind Ring-Auflagen verschiedener Größe mit bis zu 10 Ringen. Der kleine goldene Innenring zählt X10, die beiden goldenen Innenringe zählen 10 und 9, die nach aussen folgenden roten Ringe 8 und 7, die folgenden blauen Ringe 6 und 5, die folgenden schwarzen Ringe 4 und 3 und die beiden weißen Aussenringe 2 und 1. Bei kleinen Spot-Auflagen für Bögen mit Visier, z.B. Compound- und Recurve-Bögen, fehlen die schwarzen und weißen Ringe, also Ring 4-1.

Die Größe der Scheibenauflage richtet sich nach Bogen- und Altersklasse Er werden insgesamt 60 Pfeile geschossen. Dazu teilt man die Hallenrunde in 2 Runden á 10 Passen mit kurzer Pause, pro Passe werden 3 Pfeile geschossen, nach jeder Passe werden die Treffer aufgenommen und zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt. Die höchste Ringzahl gewinnt, bei Punktegleichheit entscheidet die Anzahl der X. Je nach Wettkampfausschreibung kann es zu Vorkämpfen, Entscheidungen oder Finalrunden kommen. Das kommt meist auf die Teilnehmerzahl an.  

Der Schlachtruf der FITA-Schützen: "ALLE INS GOLD!"

Jede/r Bogensportler/in mit einer gültigen Mitgliedschaft im BVSH kann sofern er/sie auf einem freien Turnier (*) oder einer Veranstaltung des DBSV oder einem seiner Landesverbände eine Leistung in einer Klasse erbringt, die es in der laufenden Saison bislang von ihm/ihr in der Höhe noch nicht gibt, diese zur Aufnahme in die BVSH-Ranglisten anmelden. Die BVSH-Rangliste ist Grundlage für die BVSH-Meldeliste zur jeweiligen Deutschen Meisterschaft des DBSV in der geltenden Saison. Voraussetzung für eine Weitermeldung zu dieser übergeordneten Meisterschaft des DBSV ist die Teilnahme des Bogensportlers/der Bogensportlerin an der vorgeschalteten Landesmeisterschaft des BVSH und die dortige verbindliche Erklärung (unterschriebener Fragebogen) des Teilnehmers/der Teilnehmerin zum Teilnahmewunsch an der(den) nachfolgenden DBSV-Meisterschaft(en). (*) - gem. Vorgaben des DBSV werden Turniere anerkannt, die mind. 8 Starter aus mind. 2 Vereinen am Start hatten und die von einem anerkannten Kampfrichter geleitet wurden. Bei freien Turnieren ist/sind zusätzlich die vom Kampfrichter anerkannte(n) Wertungskarten sowie eine Ergebnisliste einzureichen. Bei Ergebnislisten genügt ein Internet-Link unter dem die Ergebnisse veröffentlicht sind.

Die Meldungen sind an den jeweiligen Sportleiter zu richten.

Sportjahr 2019

Bezeichnung Stand  
Rangliste 3D 2019 19.06.2019
Rangliste Feld 2018  
Rangliste Wald 2019  
Rangliste DBSV-Runde im Freien 2018  

Sportjahr 2018

Bezeichnung Stand  
Rangliste Feld 2018 30.04.2018
Rangliste Wald 2018 30.04.2018 
Rangliste 3D 2018 02.07.2018
Rangliste DBSV-Runde im Freien 2018 02.07.2018

Sportjahr 2017

Bezeichnung Stand  
Rangliste Halle 2017 15.02.2017
Rangliste 3D 2017 06.07.2017

Sportjahr 2016

Bezeichnung Stand  
Rangliste Feld 2016 04.05.2016
Rangliste Wald 2016 04.05.2016

Bogendisziplinen

Die verschiedenen angebotenen Bogendisziplinen im BVSH e.V. erlauben es jedem Bogensportler, den Bogensport nach seinen Vorlieben auszuüben. Die Art des gewählten Bogens ist dabei dem Bogensportler überlassen. Ob es ein hochmoderner Compound- oder olympischer Recurvebogen ist oder ein traditioneller Jagd-, Lang- oder Primitivbogen - im BVSH e.V. ist jeder Bogensportler willkommen.

 

Ranglisten

Die Ranglisten informieren über die aktuelle Position der Wettkampfsportler im laufenden Sportjahr. Sie dienen dem direkten Vergleich und liefern die Informationen, ob man z.B. die Limitzahlen zur Zulassung für nächsthöhere Turniere erreicht hat. 

Der BVSH hat sich besonders die Förderung der Kinder bzw. Jugendlichen zum Ziel gesetzt.

Zu diesem Zweck verfügt der Verband über einen eigenen Kinder- und Jugendkader, in welchen besonders ambitionierte, junge Bogensportler aufgrund ihrer gezeigten Leistungen berufen werden können.

Der BVSH stellt für den Kinder- und Jugendkader zusätzlich Gelder und Material bereit und sorgt durch Trainer und Betreuer für eine zusätzliche Förderung der schon vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bogensport.

 

Für den Kader werden schwerpunktmäßig folgende Veranstaltungen durchgeführt:

  • Zusätzliche Kadertrainings an verschiedenen Trainings-Standorten
  • Jugend-Trainingcamps in- und außerhalb Deutschlandd
  • Teilnahmen als Kadermannschaft an Meisterschaften des BVSH / DBSV
  • Teilnahmen am Jugendverbandspokal des DBSV
  • Ausflüge und gesellige Runden zur Förderung der Bildung und sozialer Kompetenzen

 

Als Zeichen ihrer Zugehörigkeit zum BVSH und des Zusammenhalts im Kader tragen die Kinder und Jugendlichen ein blaues Polo-Shirt mit dem BVSH-Logo und dem Rückenaufdruck "Bogensportverband Schleswig-Holstein"

 

 

 

Die Waldrunde ist eine an die jagdlichen Tradition des Bogenschiessens angelehnte Bogendisziplin. Es wird auf Scheiben mit 2-D Tierauflagen (DBSV-Tierauflagen) geschossen.

 

 

Die DBSV-Tierauflagen entsprechen den in unseren Gefilden vorkommenden Wildtieren.

Ein Parcours besteht mindestens aus 12 und maximal aus 28 verschiedenen Zielen, die Anzahl der Gesamtziele muss durch 4 teilbar sein.Die Ziele stehen immer in unbekannter Entfernung und sind den Gelände- und Lichtverhältnissen angepasst. Je nach Bogen- und Altersklasse wird von einem farbigen Pflock geschossen, von dem der Schütze das Ziel treffen muss. Die Schützen sind im Parcours in Gruppen á 4 Schützen unterwegs. In der Waldrunde dürfen bis zum ersten erkennbaren Treffer maximal 3 Pfeile auf das Ziel geschossen werden. Gewertet wird jeweils der erste Treffer im Ziel, dafür müssen die Pfeile beringt oder mit Zahlen und zusätzlich dem Namen des Schützen beschriftet sein. 

Wertung:

  1. 1.Pfeil >> kleiner Innenkreis(Innenkill) X15, Innenkreis (Aussenkill) 15, Aussenkreis (Körper) 12                 
  2. 2.Pfeil >> Innenkill X10, Aussenkill 10, Körper 7                 
  3. 3.Pfeil >> Innenkill X5, Aussenkill 5, Körper 2
  4. Treffer ausserhalb des Aussenkreises, selbst wenn sie noch im Tier sind, werden mit 0 Punkten gewertet.

Der Schlachtruf der Wald-Schützen: "ALLE INS KILL!"

 

Die Feldrunde ist praktisch nichts anderes, als Bogenschiessen auf Scheiben im Gelände.  In der Feldrunde ist das Ziel eine Feldscheibe, welche aus schwarzen Ringen und einer goldenen Mitte besteht.
Im Parcours gibt es jeweils 12 Ziele auf unbekannte Entfernung und 12 Ziele, bei denen die Entfernung bekannt ist (am Pflock vorgegeben). Es werden pro Ziel 3 Pfeile auf die Scheibe geschossen und die ereichten Ringe zusammengezählt.Anders als auf den bekannten FITA-Scheiben üblich, entsprechen Treffer in die "goldene Mitte" nicht 10 und 9, sondern 6 und 5. Die folgenden Ringe verringern sich nach aussen bis auf 1. Je nach Bogen- und Altersklasse gibt es einen farbigen Abschusspflock, von dem die Scheibe getroffen werden muss.  
Der Schlachtruf der Feld-Schützen: "ALLE INS GOLD!"

Der Bogensportverband Schleswig-Holsten (BVSH) ist als eigenständiger Landesverband Mitglied des Deutschen Bogensportverbandes von 1959 e.V. (DBSV).

Dem BVSH sind aktuell 14 Bogensport-Vereine/Sparten aus Schleswig-Holstein mit ca. 470 Mitgliedern angeschlossen.

 

Als Fachsportverband für Bogensportler hat der BVSH sich folgende Aufgaben und Ziele gesetzt:

  • Aufrechterhaltung und Förderung des Bogensports
  • Besondere Förderung des Kinder- und Jugendsports
  • Inklusion und Einbezug benachteiligter Menschen in den Bogensport
  • Werbung und Aufklärung für den "Bogensport als Breitensport"
  • Organisation und Durchführung von Wettbewerben in allen Bogendisziplinen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Unterstützung seiner Mitglieder in den Bereichen Turnierausrichtung, Trainer- und Kampfrichterausbildung
  • Interessenvertretung seiner Mitglieder im Bundesverband DBSV 1959 e.V.
  • Direkte Mitgliedschaft im Landessportbund Schleswig-Holstein als einziger Fachsportverband für Bogensport

 

Der BVSH ist dabei politisch, konfessionell und geschlechtsneutral unabhängig.

 

Beim 3D-Bogenschiessen wird das jagdliche Schießen in den Vordergrund gestellt, es wird auf 3-dimensionale Tiernachbildungen geschossen, die im Wald/Gelände auf unbekannte Entfernungen aufgestellt sind.

 

      

 

Ein 3-D Turnier ist unterteilt in 2 Runden - die Waldrunde und die Jagdrunde (Hunterrunde). Für das Gesamtergebnis werden die Ergebnisse beider Runden zusammengezählt.

In einem Wettkampfparcours stehen 28 Tiere pro Runde, bei nichtoffiziellen Turnieren können es auch mehr oder weniger sein.

Jedes Tier verfügt über 3 Trefferzonen (Innenkill, Aussenkill, Körper) und wird je nach größe der Killzonen einer Kategorie von 1-4 zugeordnet, was Schlüsse über die minimale bzw. maximale Entfernung zum Schützen zulässt.

Je nach Bogen- und Altersklasse ist dem Schützen ein bestimmter, farbiger Abschusspflock zugeordnet, von dem aus er das Ziel treffen muss.

 

                                      

 

Die Schützen sind im Parcours in Gruppen zu mindesten 4 Schützen pro Gruppe unterwegs.

 

Waldrunde:

In der Waldrunde darf der Schütze bis zum ersten Treffer maximal 3 Pfeile schießen, wobei nur der erste Treffer im Ziel gewertet wird. Dazu müssen die Pfeile beringt oder mit Zahlen und zusätzlich mit dem Namen des Schützen beschriftet sein.

Wertung der Treffer: 1. Pfeil >> Innenkill X15, Aussenkill 15, Körper 12

                                  2. Pfeil >> Innenkill X10, Aussenkill 10, Körper 7

                                  3. Pfeil >> Innenkill X5, Aussenkill 5, Körper 2

Kein Treffer bei 3 Pfeilen ergibt 0 Punkte, die X sind entscheidend, wenn bei mehreren Schützen Punktegleichheit besteht.

 

Jagdrunde (Hunterrunde):

Der Name sagt schon alles - wie auf der Jagd, Top oder Flop, Treffer oder Hunger. In der Hunterrunde entscheiden sich meist ganze Turniere.

Es darf nur ein Pfeil geschossen werden.

Wertung: Treffer >> Innenkill 15, Aussenkill 12, Körper 7

Kein Treffer, keine Punkte und keine 2te Chance.

 

Der Schlachtruf der 3-D-Schützen: "ALLE INS KILL!" 

 

 

Präsident
Torsten Grothe

1.Vize-Präsident
-

2.Vize-Präsident
Ulf Schrum

Schatzmeisterin
Sylvia Grothe

Geschäftsstelle
Achim Zühlke

Schriftführerin
Sigrid Heidemann

Sportleiter Fita/WA
Hans-Christof Köhne

Sportleiter 3D
Achim Zühlke

Sportleiter Feld/Wald
Hani Hamdan

Jugendleiter / Webmaster
Andreas Thomsen

Bogendisziplinen

Die verschiedenen angebotenen Bogendisziplinen im BVSH e.V. erlauben es jedem Bogensportler, den Bogensport nach seinen Vorlieben auszuüben. Die Art des gewählten Bogens ist dabei dem Bogensportler überlassen. Ob es ein hochmoderner Compound- oder olympischer Recurvebogen ist oder ein traditioneller Jagd-, Lang- oder Primitivbogen - im BVSH e.V. ist jeder Bogensportler willkommen.